top of page

11 Fragen an "Haudrauf" Thomas

1. Wie geht es dir?

Wenn ich trommle bin ich im „Flow“, ansonsten skeptischer Positivist.


2. Du bist schon einige Jahre bei Pus©h. Erzähl mal ...

Meine Zeit bei PUS©H verdanke ich einer Ostasien-Reise, auf der ich – wirklich – zufällig den Drummer der Band kennen lernte, der einen Nachfolger suchte. So kam´s!

Die Jahre bei PUS©H sind schnell vergangen, ich habe mehrere „Versionen“ der Band „überlebt“, bin immer noch mit Begeisterung dabei, weil den Band-Spirit das Motto beherrscht: „Hohes Musik-Niveau mit maximalem Spiel-Spaß!“


3. Was hebt euch von anderen Bands ab?

Siehe 2


4. Was kann das Publikum von Pusch erwarten?

Eine geballte Ladung Sound, gut gespielte Musik, High-Live-Stimmung.


5. Wie bist du zur Musik und speziell zum Drum gekommen?

Das war wohl in mir drin und musste raus.

Wie man sich´s vorstellt: mit 5/6 Jahren fing ich an, mit den Fingern rumzutrommeln – erzählt man sich – auf Töpfen mit Kochlöffeln …

Fanfaren-Musikzug, Musikverein, Tanzkapelle mit 16 in meiner saarländischen Heimat, Aushilfe bei einer Volksmusik-Kapelle (unvergesslich: mit 17 ein Auftritt mit Marianne + Michael) Dann kam eine Rock-Cover-Band (Frisbee) mit 17 dazu. Mit Mitte zwanzig begann ich nordindische Tabla zu lernen (bei Ustad Sankha Chatterjee) Daneben Einsätze beim SAMBA-Team Mannheim, afrokubanische Percussion beim Trommel Palast Mannheim, und viel Spiel-Praxis bei unterschiedlichen Musik-Projekten.


6. Was ist dein Equipment auf der Bühne?

Ich spiele seit vielen Jahren mit Begeisterung mein YAMAHA Studio Recording der 9000er-Serie, noch Hand-made in Japan.

Danach kommt mein Lieblings-DW-Set in Electric Blue-Optik,

dies hat eine Bassdrum mit richtig Druck, eben DW.

Was die Cymbals betrifft, spiele ich alles, was gut klingt.


7. Was ist das Besondere an deinem Instrument?

Das Alter (so wie bei mir)!


8. Erzähle von deiner schönsten oder schlimmsten Erfahrung auf der Bühne ...

???


9. Was machst du wenn du keine Musik machst?

Ich bin Geschäfts-Kundenberater bei einem der größten weltweiten Logistiker.


10. Was ist die wichtigste Musikequipment-Erfindung aller Zeiten und warum?

Die nordindische Tabla, das Begleit-Instrument zur Sitar – der indischen „Gitarre“ -, denn der Sound ist überirdisch!


11. Dein Ausblick auf die nächsten Jahre mit Pus©h ...

Ich möchte noch möglichst lange fit bleiben (bin seit März 2022

61 Jahre „jung“) und die Drums bei PUS©H bedienen.




Am Donnerstag ist dann der letzte Musiker dran, unser Michel.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Interview mit Tamara

Hallo liebe Freunde von Pusch. Lange haben wir nichts von uns hören lassen. Das bedeutet aber nicht, dass wir untätig sind. Wir proben eifrig in unserem Proberaum und freuen uns schon riesig wenn es e

Comments


bottom of page